Ausmalen

Malhefte für unsere Kleinen

Auch unseren Jüngsten möchten wir schon frühzeitig ein klein wenig den Gedanken der Abfalltrennung und des Sortieren vermitteln. Nach den Malheften von Anton und Emma ist nun bereits unser drittes Malheft mit Hamster Freddi erschienen. Diese Malhefte zu entwerfen, machte uns ganz besonders viel Spaß. Allen Kindereinrichtungen und Grundschulen im Verbandsgebiet stellten wir sie zur Verfügung. Wir hoffen, dass unsere Kids beim Ausmalen viel Freude haben. Unser letztes Malheft "Freddis Mal- und Rätselbuch" können können Sie auch bestellen. Dazu klicken Sie bitte hier auf das Bestellformular.

Alle Malhefte können als pdf-Datei hier heruntergeladen und ausgedruckt werden.

  • Malheft Freddi der Hamster

    Freddi der Hamster

    Eigentlich liegt Freddi, der Hamster am liebsten in seinem Bau und knabbert Nüsse oder Getreide. Oft spielt er auch auf der Wiese über seiner Höhle mit seinen Freunden. Aber vor kurzem musste er sich sehr ärgern. Oben auf seiner Wiese sah es schlimm aus. Abfall so weit das Hamsterauge blickte. Sofort fing Freddi mit dem Aufräumen an und verschnürte alles, was rumlag zu einem Bündel. Aber wohin damit?

    Freddi machte sich auf den Weg, weit weg von seiner Höhle. Was er auf seiner Reise erlebt und was er dabei gelernt hat, erfahrt ihr in dem Heft.

    Also schnell herunterladen!

Basteln

Lust auf gruselige Fledermäuse oder eine Monsterstiftebox? Kein Problem! Wir haben einige Basteltipps für euch zusammengestellt.
Viel Spaß beim Basteln!

  • Niedliche Möbel fürs Puppenhaus

    Materialien:

    1. Sessel: Toilettenpapierrollen, Pappe, Stoffreste
    2. Tisch: Joghurtbecher klein, Joghurtbecherdeckel groß, Alufolie, bunte Servietten
    3. Schreibtisch: Streichholzschachteln, Pappe, Perlen
    4. Stühle: Verschlüsse von Sektflaschen (fragt eure Eltern), Zange
    5. Sofa: Butterdose oder kleinen Tetrapack, Toilettenpapierrollen, Krepp-Papier/Stoff
    6. Fernseher: Schachtel, 4 Streichhölzer, Karte/Bild
    7. Badewanne: Schmelzkäsebecher, Pappe, Geschenkpapier

    Zusätzlich: Klebstoff, Schere, Farbe

    1. Sessel

    Zeichnet die Sessel-Form auf die Toilettenpapierrolle. Dann schneidet ihr die Form aus. Aus Pappe schneidet ihr ein Kreis in passender Größe aus und klebt ihn als Sitzfläche in die Rolle. Dann mal ihr alles bunt an. Mit Stoffresten könnt ihr die Sitzfläche noch bekleben, dann sieht der Sessel schön kuschelig aus.

    2. Tisch

    Als erstes umwickelt ihr den Joghurtbecher mit Alufolie und klebt diese am Becher fest. Nun fehlt nur noch die Tischplatte. Dazu braucht ihr von einem großen Joghurtbecher den Deckel. Diesen klebt ihr am Boden des Joghurtbechers fest, den ihr vorher mit Alufolie umwickelt habt. Fertig ist der Tisch. Mit einer bunten Serviette als Tischdecke sieht er noch schöner aus.

    3. Schreibtisch

    Zuerst klebt ihr jeweils drei Streichholzschachteln als Stapel übereinander. Dann klebt ihr noch eine Schachtel oben zwischen die beiden Stapel. Die Tischplatte schneidet ihr aus Pappe aus und klebt sie auf die Streichholzschachteln. Nun noch anmalen oder bekleben. Vorn an die Streichholzschachteln klebt ihr jeweils eine Perle als Griff für die Schubfächer. Fertig ist der Schreibtisch.

    4. Stühle

    Mit einer Zange löst ihr den unteren Draht an den Sektverschlüssen und zieht ihn vorsichtig aus den vier Drahtschlaufen. Dieser Draht wird die Stuhllehne. Dazu befestigt ihr ein Drahtende oben an einem Stuhlbein und das Ende an einem danebenliegenden Stuhlbein. Nun formt ihr die Lehne nach eurem Geschmack. Schon ist der Stuhl fertig. 

    5. Sofa

    Für das Sofa nehmt Ihr eine Butter- oder Margarineverpackung und dreht sie mit der Öffnung nach unten. Für die Rückenlehne und Seitenlehnen schneidet ihr Toilettenpapierrollen auf die entsprechende Länge zu und klebt sie an die Butterverpackung. Nun überzieht ihr das Sofa komplett mit Krepp-Papier oder Stoff und klebt alles gut fest. Aus Stoffresten könnt ihr noch Kissen zurechtschneiden und einfach zusammennähen oder kleben.

    6. Fernseher

    Aus einer kleinen Pappschachtel schneidet ihr ein Viereck heraus. Dann malt ihr die Schachtel an. Als Füße steckt ihr vier Streichhölzer durch die Schachtel (eventuell mit Kleber fixieren). Nun fehlt nur noch das Fernsehbild. Hierfür nehmt ihr eine alte Postkarte oder ein Foto und klebt es von innen in die Schachtel. Nun können eure Puppen fernsehen.

    7. Badewanne

    Aus einer Schmelzkäseverpackung entsteht eine wunderschöne Badewanne. Hierzu einen Pappstreifen in Höhe der Verpackung und etwas Länger als drei Seiten der Verpackung zurechtschneiden. Ein großes Stück Pappe für die Rückseite nehmen und mit Geschenkpapier bekleben. Den langen Pappstreifen ebenfalls mit Geschenkpapier bekleben. Nun den langen Pappstreifen um die Verpackung falten und an der Rückseitenpappe festkleben, so dass die Käseverpackung hineinpasst. Jetzt die Käseverpackung einsetzen.
    Aus Draht und Alu-Folie könnt ihr noch einen Wasserhahn basteln.

  • Hexen und Mumien

    Material

    • Toilettenpapierrollen
    • Toilettenpapier
    • Papier, Pappe
    • Eierkarton
    • Gemüsenetze
    • Pinsel, Farbe
    • Klebstoff, Schere

    Anleitung


    Mumie
    : Schneide aus Pappe zwei Arme aus und aus Papier die Augen. Klebe diese auf die Papprolle. Jetzt rollst du vier Toilettenpapierblätter ab und schneidest diese in 1 cm breite Streifen. Den Anfang des Streifens klebst du auf die Papprolle und umwickelst die Rolle damit, bis du am Ende des Streifens angelangt bist und klebst das Ende auf der Rolle fest. So verfährst du mit den weiteren Streifen, bis deine Mumie mit genügend Toilettenpapierstreifen umwickelt ist.

    Hexe: Male mit Bleistift ein Gesicht auf die Papprolle. Dann malst du das Gesicht mit Farbe an. Aus der Eierpackung schneidest du den Hut aus und malst diesen ebenfalls an. Die Gemüsenetze schneidest du an den Enden auf und klebst sie als Haare um die Papprolle. Darüber klebst du den Hut fest - fertig ist die Hexe. Wenn du willst, kannst du auch noch Arme ausschneiden und ankleben und einen Hexenbesen basteln.

    Fertig ist eine tolle Halloweendeko!

  • Monsterstiftebox

    Material

    • leere Shampooflasche, Duschbad o. ä. (gut ausgespült)
    • Schere
    • Bastelkleber
    • buntes Papier
    • Filzstift (schwarz)
    • Bleistift
    • Wackelaugen

    Anleitung

    Zeichne dir mit einem Bleistift deine Monsterfigur auf der Flasche vor und schneide sie aus. Von den weggeschnittenen Teilen kannst du noch Arme für dein Monster basteln. Lass dir von einem Erwachsenen dabei helfen. Manche Flaschen lassen sich nur schwer schneiden.

    Jetzt ist deine Kreativität gefragt! Dein Monster braucht schließlich ein Gesicht. Bastel oder male dir gruselig schöne Monsteraugen, Mäuler und alles was dein Stiftemonster sonst noch gebrauchen kann. Zum Schluss klebst du deine Lieblingsstücke auf.

  • Gruselige Fledermäuse

    Material

    • Toilettenpapierrollen
    • Papier, Pappe
    • Pinsel, Farbe
    • Klebstoff, Schere

    Anleitung

    Schnappt euch eine Toilettenpapierrolle und knickt sie oben ein. Das ist der Fledermauskörper. Malt ihn schwarz an und klebt Augen und Zähne auf oder malt sie an. Die Flügel schneidet ihr aus schwarzem Papier aus und klebt sie an den Fledermauskörper. 

    Ihr könnt die Augen der Fledermaus auch ausschneiden und zu Halloween ein LED-Licht reinstellen - das sieht besonders gruselig aus.

  • Leuchtendes Halloweengesicht

    Material

    •  Marmeladenglas
    • oranges Krepp- oder Seidenpapier (ca. A4 groß, je nachdem wie groß dein Glas ist)
    • schwarzes Buntpapier
    • Tapetenkleister
    • Pinsel, Schere

    Anleitung

    Lege dein Marmeladenglas ins warme Wasser und lasse es dort eine Weile liegen, bis sich das Etikett löst. Reiße dein oranges Papier in mittelgroße Stücke (Kleckse).

    Nun bestreichst du das Glas von außen dünn mit Tapetenkleister. Anschließend legst du die Papierstücke nacheinander auf das Glas und drückst diese  vorsichtig mit dem Pinsel fest.

    Du kannst auch mehrere Lagen Papierstücke übereinander kleben, dann wird der Orangeton intensiver. Jetzt lässt du alles trocknen.

    Wenn alles getrocknet ist schneidest du aus dem schwarzen Papier Augen und einen Mund aus und klebst diese auf das Glas. Nun stellst du ein Teelicht ins Glas – fertig ist dein leuchtendes Halloweengesicht.

  • Gruselskelett

    Material

    • große und kleine Äste
    • Grasbüschel
    • 1 Tonblumentopf
    • Draht von der Rolle
    • Zange

    Anleitung

    Zuerst musst du den Körper des Skeletts bauen. Verbinde die Rippen links und rechts, indem du den Draht darum wickelst. Für das Becken kannst du 2 dünnere Äste zusammenbinden. Die Hölzer der Arme und Beine werden mit dem Draht wie auf der Abbildung umwickelt. Für die Hände und Füße eigenen sich Astgabeln besonders gut.

    Führe einen doppelt gelegten Draht durch das Loch im Topf, binde ihn am obersten Ast des Körpers fest und fixiere den Topf mit einem kleinen Stock. Die „Haare" musst du nur noch oben in den Topf stecken.

    Tipp:
    Male noch ein Gesicht auf den Blumentopf. So wird das Skelett noch gruseliger.

  • Rennauto mit Überraschung

    Material

    • 2 kleine Joghurtbecher
    • zwei Holzspieße
    • eine Kugel aus Styropor o. ä.
    • ein Stück Stoff oder Geschenkpapier
    • Karton, Wellpappe
    • ein bisschen Schnur

    Anleitung

    Aus der Wellpappe schneidest du 4 Streifen aus (1 cm breit). Schneide dann aus dem Karton 5 Kreise und einen breiten Streifen aus. Der Streifen muss 3 cm breit und ca. 14 cm lang sein. Schneide dir noch ein paar kurze schmale Streifen zurecht. Benutze am besten für die Kreise einen Zirkel.

    Jetzt musst du in den unteren Teil der Becher zwei Löcher machen, jeweils eins auf einer Seite. Nun stich die Spieße durch die Löcher. Die Spieße kannst du mit der Schere kürzen. Die Löcher kann man mit der Spitze eines Zirkels durchstechen. Lass dir dabei von einem Erwachsenen helfen!

    Dann klebst du den breiten Karton-Streifen mit flüssigem Kleber oder einer Heißklebepistole im Inneren der Becher fest. In die Mitte von vier Kreisen stichst du ein Loch. Dann wird die Wellpappe um die Kreise geklebt. Wenn die Räder getrocknet sind, kannst du sie über die Spieße schieben.

    Nimm eine Praline und wickle sie in ein Stück Stoff oder Geschenk papier ein. Male auf die Kugel ein lustiges Gesicht. Du kannst noch Haare aus Wolle aufkleben oder du bastelst dem Männchen ein Cappi aus schwarzem Karton.

    Mit den schmalen Streifen kannst du deinem Rennauto den letzten Schliff verleihen.
    So kann deine süße Überraschung rasant zu Papi fahren.

  • Frühlingsblumentopf

    Material

    • leerer Getränkekarton
    • Holzkleber oder eine Heißklebepistole
    • jede Menge Zweige oder kleine Äste
    • Gartenschere
     

    Anleitung

    Die Zweige lasst ihr am besten von einem Erwachsenen kleinschneiden. Währenddessen könnt ihr schon einmal den Getränkekarton zuschneiden. Der muss min. 6 cm hoch sein. Nun die Zweigstücke wild durcheinander aufkleben – am besten mehrere Lagen übereinander.

    Wenn die Zweigstücke fertig aufgeklebt sind und alles gut trocken ist, kann Erde in den Blumentopf gefüllt und eine schöne Blume oder Kräuter eingepflanzt werden.

    Das ist auch ein super Geschenk für Mutti oder Vati.

  • Lustiger Kräutertopf

    Material

    • Plastikflasche
    • Verschlüsse von Flaschen
    • Kleber, Schere, Filzstift
    • Frühlingskräuter, z. B. Schnittlauch, Basilikum o. a.

    Anleitung

    Schneide mit der Schere die Plastikflasche in der Mitte durch. Lass dir dabei von einem Erwachsenen helfen. Fertig ist der Körper.

    Die Verschlusskappen dienen als Augen und Nase. Du kannst auch andere  Materialien verwenden wie z. B. Knöpfe für die Augen. Haare kannst du aus einer  Kunststofftüte zaubern, indem du einen Streifen ausschneidest und Fransen einschneidest. Nun klebst du die Augen, Nase und Haare auf den Körper und pflanzt die Kräuter ein.

    Fertig ist dein Kräutertopf!

  • Die Eulen sind los

    Material

    • eine Toilettenpapierrolle
    • mehrere Muffin-Tütchen
    • Buntpapier
    • Schere und Klebstoff

    Anleitung

    Schnappt euch eine Toilettenpapierrolle und knickt sie oben ein. Das ist der Eulenkörper. Nun könnt ihr eure Eule dekorieren.

    Schneidet zwei Muffin-Tüten, wie abgebildet in der Mitte auseinander und klebt sie versetzt um die Rolle. Faltet dann eine Muffin-Tüte zur Hälfte zusammen und klebt sie hinten an die Rolle. Das sind die Flügel. Nun braucht ihr nur noch die Augen ausschneiden und aufkleben.

    Fertig ist die EULE!

  • Bunte Laubrosen

    Material

    • viele, viele, viele bunte Herbstblätter (am besten geeignet sind Ahornblätter)
    • Faden, Wolle, Satinband – einfach etwas, mit dem du deine Blüte am Ende zusammenbinden kannst

    Anleitung

    Lege eins deiner schönen Blätter mit der bunten Seite nach unten vor dich hin. Nun falte die obere Hälfte des Blattes nach unten. Anschließend rollst du das Blatt möglichst eng ein. Schnapp dir jetzt ein neues Blatt und falte es wieder. Das zweite Blatt wickelst du nun um das bereits gerollte. So machst du weiter, bis dir deine Blüte gefällt. Bei den äußeren Blättern kannst du einige Falten beim Umwickeln mit einbauen, so werden die äußeren Blütenblätter schön locker (alle Blätter immer gut festhalten, sonst fällt die Blüte auseinander).

    Am Schluss wickelst du einen Faden, Schnur oder Band unten um deine Blüte. So kann sie nicht mehr auseinander fallen und du hast gleich einen Stiel an der Blüte.

    Die Blüten kannst du dann in eine Vase stellen. So hast du einen wunderschönen herbstlichen Tischschmuck, der sehr lange hält.

  • Flauschiger Schneemann

    Material

    • weiße Wolle
    • Pappe, Kleber
    • Zirkel und Schere
    • Filz oder Buntpapier

    Anleitung

    Zeichne auf der Pappe mit dem Zirkel einen kleinen Kreis mit 1,5 cm und um diesen herum einen größeren Kreis mit 2,5 cm Durchmesser. Schneide die beiden Kreise aus, sodass ein Ring entsteht. In der gleichen Art und Weise fertigst du dir einen zweiten Pappring. Schneide von der Wolle 4 bis 8 Fäden mit einer Länge von ca. 2 Metern ab. Lege die beiden Pappringe übereinander und wickle die Fäden gleichmäßig um den Rand herum, bis das Loch in der Mitte ganz klein ist.

    Jetzt schneidest du die Fäden entlang des Randes durch. Führe einen doppelten Wollfaden zwischen den Pappen um die Bommel herum und verschnüre beide Hälften mit einem Doppelknoten. Schneide die Pappen durch und ziehe sie heraus.

    Nun musst du alle Schritte für den Körper wiederholen. Dafür nimmst du einen Radius von 1,5 cm für den Innenkreis sowie 3 cm für den Außenkreis. Knote oder klebe die Kopf- und Körperbommel zusammen und schneide die überschüssigen Fäden ab. Den Hut und die Nase kannst du dir ganz einfach aus schwarzer und orangener Pappe oder Filz basteln. Schneide nun noch kleine Punkte für die Augen und Knöpfe aus dem Buntpapier und klebe sie auf. Für den Schal nimmst du am besten einen alten Stofffetzen. Fertig ist das perfekte Geschenk!

Experimentieren

Du willst deinem Forschergeist freien Lauf lassen und beim Basteln noch etwas beobachten? Dann bist du bei unseren Experimenten richtig.
Viel Spaß beim Entdecken!

  • Segelflugzeug

    Ein Segelflugzeug hat Flügel und Heck wie ein Flugzeug. Es verfügt über Klappen an Flügeln und Heck, mit denen die Flugrichtung beeinflusst werden kann. Hier kannst du dir ein Segelflugzeug bauen und damit experimentieren.

    Material

    • schweres Tonpapier
    • Trinkhalm
    • Büroklammer
    • Klebeband, Klebstoff
    • Bleistift, Schere, Lineal

    Anleitung

    1. Schneide das Tonpapier in 2 Stücken, das eine soll 22,5 x 11 cm und das andere 20 x 3,5 cm groß sein. Die durchgezogenen Linien schneidest du ein und die gestrichelten Linien werden gefaltet.
    2. Der Flügel: Klebe die langen Seiten an der Öffnung bis zur Hälfte zusammen. Jetzt schneidest du die Kanten wie in der Abbildung ein.
    3. Das Heck: Falte das schmale Papierstück dreimal, sodass vier 5 cm lange Kanten entstehen. Du musst sie in der Mitte zusammenklappen und die beiden mittleren Teile miteinander verkleben. An den äußeren Kanten werden nun die Steuerruder eingeschnitten.
    4. Klebe den Flügel und das Heck mit Klebeband mittig auf den Trinkhalm und stecke die Büroklammer in die vordere Öffnung.

    Über die Steuerruder kannst du die Richtung deines Segelfliegers ändern, indem du die Klappen nach oben oder nach unten drückst. Viel Spaß beim Ausprobieren!

  • Wetterstation

    Wäre es nicht toll, wenn ihr das Wetter vorhersagen könntet? Gute Nachrichten, das ist gar nicht so schwer! Ich erklär‘ euch, wie es geht.

    Material

    • großes Marmeladenglas
    • Luftballon
    • Gummi
    • Strohhalm
    • Streichholz
    • Zahnstocher
    • Alleskleber, Klebestreifen
    • Schere
    • Pappe
    • Stift, Lineal

    Anleitung

    Schneide den Luftballon ca. 3 cm über der Öffnung durch und ziehe ihn straff über den Hals des Marmeladenglases. Fixiere den Ballon mit einem starken Gummi.
    Befestige nun den Zahnstocher mit Klebeband am Ende des Strohhalms und klebe das andere Ende des Halms auf die Mitte der Ballonoberfläche. Sobald der Kleber trocken ist, schiebe ein Streichholz unter den Halm.
    Nun ist die Skala dran. Ziehe mit einem Lineal vertikale Striche auf dem Stück Pappe und klebe anschließend einen Standfuß dahinter. An der Stelle des Zahnstochers musst du einen dickeren Strich ziehen. Nun kannst du über den Strichen eine Sonne und darunter eine Wolke aufmalen. 

  • Dampfer mit Antrieb

    Hier könnt ihr ausprobieren, wie elastische Energie funktioniert. Durch Dehnen des Gummibandes wird die aufgebrachte Energie im Gummi gespeichert. Beim Loslassen wird die Energie wieder freigesetzt und das Band dreht sich zurück. Mit diesem Effekt könnt ihr  den Dampfer antreiben.

    Material

    • Margarineverpackung mit Deckel
    • Stück festes Plastik
    • stabiles Gummiband
    • Locher, Schere
    • Klebeband
    • Plastikbecher
    • 2 Schaschlikspieße 

    Anleitung

    Zuerst befestigt ihr die beiden Spieße links und rechts an den Seiten des Rumpfes (kleben oder durchstechen). Diese müssen über das hintere Ende hinausragen, damit ihr später das Paddel anbringen könnt. Schneidet nun euer Paddel zurecht, sodass es auf beiden Seiten ca. 1 cm Abstand zu den Spießen hat. Nun müsst ihr es lochen, mit der Schere bis zu den Löchern einschneiden und das Gummiband hindurch ziehen.

    Spannt das Paddel mit dem Gummi über die Spieße und dreht es vom Boot weg. Sobald ihr das Paddel loslasst, fährt euer Boot von ganz allein auf dem Wasser! Ihr könnt jetzt noch den Plastikbecher abschneiden und auf das Boot kleben – mit wasserfester Farbe angemalt habt ihr einen tollen Dampfer mit eigenem Antrieb.